Vor- & Nachteile

Vorteile

 

Gesundheit

Im Gegensatz zu Tampons wird bei der Verwendung einer Menstruationsasse die Scheidenschleimhaut nicht ausgetrocknet. So haben Krankheiten und Irritationen keine Chance! Außerdem existieren zahlreiche Hinweise darauf, dass bei der Verwendung einer Menstruationstasse das Risiko am Toxischen Schocksyndrom zu erkranken, im Vergleich zur Nutzung anderer Hygieneartikel, deutlich gesenkt werden kann.

 

Stressfreiheit

EmmaCup hat ein größeres Fassungsvermögen als die meisten anderen Artikel für Monatshygiene. So musst Du nicht ständig ans Wechseln denken oder Angst haben, dass etwas daneben geht. Und da eine EmmaCup viele Jahre lang benutzt werden kann, muss sie im Gegensatz zu Tampons oder Binden auch nicht ständig nachgekauft werden.

Kostenersparnis

Eine EmmaCup rentiert sich für Dich schon nach wenigen Monaten. Im Vergleich zu den Kosten, die Dir durch den ständigen Nachkauf von Tampons oder Binden entstehen, ist EmmaCup ganz klar die wesentlich günstigere Alternative.

 

Nachhaltigkeit

Eine EmmaCup kann bei richtiger Pflege viele Jahre verwendet werden. Demgegenüber stehen reine Wegwerfprodukte wie Tampons oder Binden, die unter hohem Einsatz von Chemikalien und Trinkwasser hergestellt werden müssen und nach nur einmaliger Verwendung im Müll landen. Wenn Du EmmaCup verwendest, tust Du also nicht nur Dir selbst, sondern auch der Umwelt etwas Gutes!

 

Geruchslosigkeit

Benutzte Tampons fangen schnell an, unangenehm zu riechen und müssen außerdem regelmäßig entsorgt werden. Das passiert Dir mit EmmaCup garantiert nicht. Einfach ausspülen, wieder einsetzen – fertig.

 


 

Mögliche Nachteile

 

Umgewöhnung

Es gibt einzelne Bereiche der Anwendung einer Menstruationstasse, die sich grundlegend von der Benutzung anderer Hygieneartikel unterscheiden. Dazu gehört bespielsweise die Tatsache, dass das Menstruationssekret beim Ausspülen deutlich zu sehen ist. Es könnte sein, dass das einzelnen Anwenderinnen unangenehm ist.

 

Passform

Für die allermeisten Frauen ist EmmaCup eine sehr gute Wahl, denn sie passt sich unserem Körper an. Aber jede Frau ist anders und wenn Du beispielsweise besonders sportlich bist oder schon viele Kinder bekommen hast, könnte es sein, dass eine härtere Menstruationstasse besser zu Dir passt. Da hilft nur: Ausprobieren!

Regelmäßige Reinigung

Auch wenn der Aufwand nicht groß ist, muss Deine EmmaCup, anders als Du es von Tampons und Binden gewohnt bist, regelmäßig gereinigt werden.

 

Öffentliche Toiletten

Die Reinigung Deines Menstruationsbechers in gemeinsam genutzten Vorräumen von öffentlichen Toiletten kann problematisch sein. Mit einer kleinen mitgeführten Wasserflasche kannst Du das Problem allerdings mit wenig Aufwand umgehen.

 

 

Nachhaltigkeit & Einsparung

 

Wenn ihr euch fragt ob es sich finanziell lohnt auf einen Cup umzusteigen und keine Tampons mehr zu verwenden haben wir für euch ein wenig gerechnet. Die günstigsten Tampons kann man für 3€ zu 80 Stück kaufen. Und das sind wirklich nicht die Besten. Wenn ihr im Schnitt ca. 5 Stück am Tag bei einer 6-7 tägigen Periode verbraucht, kostet euch eine Periode somit fast eine halbe Packung. Bei 12 Perioden im Jahr sind das 18€.

 

Da hat sich der Cup quasi schon nach knapp einem Jahr gerechnet und der ganze Abfall von fast 500 Tampons nicht mal mit einberechnet. Die Menstruationstasse ist wiederverwendbar. Damit kannst du im Vergleich rund 17.000 Binden und Tampons einsparen, die eine Frau im Laufe ihres Lebens verwendet. Mit dem Kauf einer Menstruationskappe sparst Du Dir langfristig ca. 1.700 € gegenüber dem Kauf von Tampons und Binden.

 

 

 

Material & Sicherheit

 

  • Die faltbare Menstruationstasse aus 100% medizinischem Silikon

 

  • Frei von BPA, Latex, und Bleichmitteln

 

  • Eine gesunde und umweltschonende Alternative zu Tampons und Binden

 

  • Wiederverwendbar, leicht zu reinigen und bis zu 10 Jahren haltbar

 

  • Geliefert werden 1x EmmaCup®, 1 Clic-Clac-Dose, 1 Aufbewahrungsbeutel und 1 Tütchen Gleitgel im klimaneutralen Bio-Becher zum Auskochen